DE

BioIntegrale am Fluss Arno

Der BioIntegrale-Landwirt wird drauf bedacht sein, Monokulturen zu vermeiden […] Der BioIntegrale-Landwirt wird in der Lage sein, Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsketten zu unterstützen […] durch die Auswahl der mit seinem eigenen Gebiet verbundenen Rohstoffe (für weitere Informationen klicken Sie hier)

In der BioIntegrale-Philosophie spielen die Diversifizierung und die Fruchtfolge der Produktionszyklen eine wichtige Rolle, sowie die Ausschöpfung der innerhalb des Betriebs hergestellten Produkte und die höchstmögliche Erweiterung der eigenen Produktionskette. Genau auf der Grundlage dieser Voraussetzungen hat Anna Baj Macario auf ihrem Landgut Castello del Trebbio ihr Produktangebot erweitern wollen, u. a. dank einer sehr großen Fläche von beinahe 400 Hektar.

Ein Betrieb mit einer Doppelberufung (als Agriturismo und Weinproduzent): Neben den Weinen, u. a. einem Sangiovese mit Ausbau für 6 Monate in der Amphore, dem Olivenöl Extra Vergine, Safran und Dinkel, testet der Betrieb Castello momentan einen völlig neuen Bereich: Die Kosmetikproduktion als Endstufe einer ausschließlich betriebsinternen Produktionskette.

Anna hat die Produkte von vorneherein bei jeder Produktionsphase untersucht und hat sich dabei auf die wissenschaftliche Beratung der Universität Florenz (Fakultät für Chemie und Pharmatechnik) gestützt: Zertifizierungen, Auswahl der Zutaten, Dosierungen, Prinzipien, Kalibrierung der Düfte. Wer entscheidet sich nicht auch aufgrund des Duftes für eine Creme?

 

Zurzeit werden bei Castello 3 Cremes und eine Molke produziert. Was sind die Zutaten? Amaranth (natürliches Antioxidans), Rosmarin (reich an Folsäure und besonders wichtiges Mittel für die Kollagensynthese), Lavendel (mit seinen erfrischenden, straffenden Eigenschaften mit Anti-Aging-Wirkung) und die „Abfallprodukte“ der Wein- sowie der Ölherstellung. Das, was als nebensächliches Element galt (Trester, Kerne, Blätter und Traubenkämme), verwandelt sich auf magische Weise in die Hauptzutat. Und wird dabei wertvoller. Es hat sich gut ausgezahlt!


Condividi
pubblicato il 15-09-2016 in Soziale Verantwortung