DE

Verantwortlich sozial. Sozial verantwortlich

Der BioIntegrale-Ansatz geht vom Naturschutz aus und führt zu einer verantwortungsvollen Produktion in Bezug auf Qualität, Zahlen und Markt dank eines auf das Soziale achtenden Ansatzes.


„Sozial“ und „verantwortlich“ sind zwei Begriffe, die, obwohl sie teilweise zu häufig verwendet werden, eine sehr wichtige positive Bedeutung haben: Gemeinschaft, Toleranz, Unterstützung, Zuverlässigkeit, Bewusstsein, Verständnis, Umsicht; nur um einige zu erwähnen.


Genau aus diesen Begriffen entsteht das BioIntegrale-Verhaltensmodell.
Der BioIntegrale-Landwirt wird sich bemühen, die Gesundheit sowie die Sicherheit innerhalb des Betriebs und an sämtlichen Arbeitsorten zu fördern sowie etwaige Risiko- und Gefahrenbereiche regelmäßig zu überprüfen. Dank der Unterstützung von Fachleuten wird er einen zuverlässigen und sicheren Plan erstellen. Er wird eben verantwortungsbewusst handeln.


Der BioIntegrale-Landwirt wird in der Lage sein, konstante Produktionszyklen zu gewährleisten und dabei Monokulturen und entsprechende Ungleichheiten zu vermeiden. Die Anwendung ergänzender Agrarmethoden wird einen über das ganze Jahr hinaus anhaltenden und konstanten Einsatz der Arbeitskraft mit einem deutlichen Plus für die ganze Gemeinschaft gewährleisten.


Der BioIntegrale-Landwirt wird in der Lage sein, sozial und ökologisch verantwortliche Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsketten zu unterstützen. Und wie? Durch Produktions- und Technikressourcen, die mit dem jeweiligen Gebiet verbunden sind und die wir gern als „Null-Kilometer-Ressourcen“ (Ressourcen, die aus der Region kommen) bezeichnen. Die Gemeinschaft, in der er lebt, stellt für den BioIntegrale-Landwirt eine Ressource dar, von der er Gebrauch macht und mit der er wachsen kann.


Soziale Verantwortung wird für den BioIntegrale-Landwirt auch heißen, umweltfreundliche Verpackungsmaterialien zu verwenden: Etiketten mit Recyclingpapier, ökologische Verpackungen, biologisch abbaubare Tinten, Flaschen mit leichterem Glas, usw.


BioIntegrale sein heißt, den nächsten Generationen eine Welt zu hinterlassen, in der die Achtung auf das Leben, auf die Umwelt und auf die natürlichen Ressourcen des Planeten kein abstrakter Begriff mehr sein wird, sondern eine ganze Reihe an Verhaltensweisen und eine konkrete Produktionsmethode.


Condividi
pubblicato il 17-02-2015 in Soziale Verantwortung